AMEISEN

  • Wegameisen (lasius niger)
  • Pharaoameisen (monomorium pharaonis)

 

Schadwirkung

  • Gesundheits- & Hygieneschädling
  • Materialschädling
  • Lästling

 

Wegameisen (Arbeiterinnen) sind ca. 3-5mm groß und schwarzbraun. Sie bauen ihre Nester in Gärten, in Mauerspalten, im Wurzelbereich von Bäumen, unter Steinen und Terrassen. Wegameisen sind die häufig vorkommenste Ameisenart.

Pharaoameisen (Arbeiterinnen) sind nur 1-2mm klein, bernsteinfarben mit einer dunklen Hinterleibsspitze. Diese Ameisenart stellt sehr hohe Ansprüche an die Temperatur, so dass sie ausschließlich in Gebäuden lebt. Pharaoameisen haben mehrere Königinnen und sehr grosse Nester, die in oft schwer zugänglichen Gebäudebereichen liegen.  

 

Lebensweise

Wegameisen lieben zuckerhaltige Nahrung und sie nutzen daher oft Blattläuse als Nahrungsquelle. Durch offene Lebensmittel oder auf Nahrungssuche gelangen diese Ameisen oftmals in menschliche Gebäude.

Pharaoameisen fressen in erster Linie eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel wie Fleisch, Eier, Käse aber auch Eiter und Blut. Da diese Ameisen sehr klein sind, können sie fast in jegliche Gefässe oder Geräte eindringen und stellen somit ein hohes Maß an Gefährdungspotential durch Übertragung von Krankheiten dar.

 

Ameisenbekämpfung

Da es in Deutschland sehr viele Ameisenarten gibt, ist eine genaue Bestimmung der vorliegenden Ameisenart bei der Auswahl der Bekämpfungsmethode wichtig. Überlassen Sie die Bekämpfung von Wegameisen oder Pharaoameisen einem Fachmann, denn er hat das notwendige Know-How, um eine fachspezifische Ameisenbekämpfung durchführen zu können.

Free business joomla templates