RATTEN

  • Wanderratte (rattus norvegicus)
  • Hausratte (rattus rattus)

 

Schadwirkung

  • Gesundheits- & Hygieneschädling
  • Materialschädling
  • Vorratsschädling

 

Die Wanderratte ist die in Deutschland am häfigsten vorkommende Rattenart. Ihr Lebesraum erstreckt sich entlang von Gräben, Wasserläufen und Seen. Sie kommt auf der Suche nach Lebensraum und Futterquellen oftmals mit dem Menschen in Berührung. Wanderratten können eine Länge bis zu 26cm erreichen und haben einen kräftigen Körperbau. Der Schwanz kann eine Länge von ca. 20cm erreichen und ist immer kürzer als der Körperbau. Die Wanderratte hat ein sehr hohes Reproduktionsvermögen und somit wachsen Populationen, die sich angesiedelt haben, sehr rasch an. Sie lebt gesellig in Rudeln, ist sehr intelligent und somit mißtrauisch bei Veränderungen in ihrem Revier.

 

Lebensweise

Wanderratten sind Allesfresser und finden überall ausreichend Nahrung. Durch die Fraß- bzw. Nagetätigkeit schädigen sie sowohl Lebens- und Futtermittel als auch viele andere Materialien. Durch Kot und Urin verschmutzen sie diese zusätzlich und haben daher eine grosse Bedeutung als Überträger gefürchteter Krankheiten auf Mensch und Haustier wie Pest, Cholera, Maul- und Klauenseuche etc. Hausratten leben in warmen und trockenen Orten und ernähren sich hauptsächlich von pflanzlicher Kost. Die Bedeutung als Schädling gleicht der der Wanderratte.

 

Rattenbekämpfung

Da Ratten eine nicht zu unterschätzende Gefahr für uns Menschen darstellen, ist es unumgänglich, diese zu bekämpfen. Überlassen Sie eine professionelle Rattenbekämpfung dem Fachmann, denn Ratten sind nicht nur scheu und lernfähig, sondern sie verfügen auch über eine sog. soziale Intelligenz, d.h. Ratten lernen von Erfahrungen oder dem Schicksal ihrer Artgenossen und passen sich somit extrem schnell an neue Gegebenheiten an. 

Free business joomla templates